neue Herausforderungen

Beim Auf- und umräumen fiel mir meine alte "Olympus XA", eine analog Kamera, wieder in die Hände. Da ich seit einiger Zeit mit dem Gedanken spiele es mal mit einer Polaroid Kamera zu versuchen wertete ich das als Wink des Schicksals und ging los, einen Film kaufen. Zunächst stand ich davor und überlegte, wie man noch mal einen Film einlegt. Ich habe seit bestimmt vier Jahren nicht mehr analog fotografiert... Wenn ich zurück denke, an die Anfänge mit den Ein-mal-Kameras zum wegwerfen im Sommer bei Oma und Opa. Dann alte Fotoapparate der Verwandtschaft. Bis sie kaputt gingen und der nächste her musste. Die Olympus ist noch funktionstüchtig! Mit einem Film wollte ich üben, mich wieder mit Blende, Belichtung und Fokus meines alten Schatzes vertraut machen. Die Bilder sind gut geworden, auch wenn einige leider teils erheblichen Lichteinfall hatten. (Die roten Verfärbungen an den Rändern der Bilder.). Ein paar sind auch unterbelichtet, hauptsächlich Bilder in Innenräumen. Aber für einen ausprobier-film ist das Ergebnis gut. Ich habe eine kleine Auswahl der Bilder eingescannt. Durch das scannen sind sie grobkörniger als auf Papier und auch die Farben sind noch ein bisschen anders, aber um einen Eindruck zu bekommen reicht es.

Gerade habe ich einen schwarz-weiß-Film zum Entwickeln abgegeben. Ich experimentiere rum, es macht einen Riesenspaß. Das Ergebnis bleibt abzuwarten.


Aus China sind die benötigten Unterlagen für mein Visum angekommen und mein Antrag müsste schon bald auf dem Tisch der Botschaft liegen. So unheimlich lange ist die Abreise nicht mehr hin. :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0