Weihnachtsferien und der Kurzfilm Rubai

Über Weihnachten bin ich bei meiner Co-year Hongyi geblieben, die jetzt in Lewis and Clark University studiert und über die ferien zurück zu ihrer Familie nach Changshu geflogen ist.

Wir waren zusammen in Changshu unterwegs, im Museum, Tempeln die ich noch nicht kenne und einen Buchladen finden zum Beispiel.

Über die Weihnachtsfeiertag sind wir mit dem Bus nach Nanjing gefahren, der früheren Hauptstadt Chinas. Tatsächlich ist das auch Namensbestandteil von Nanjing, jing heißt Hauptstadt. Nan und Beij bezeichnen in diesen Fällen die Lage (also Nord etc). In Nanjing haben wir uns dann den alten Palast mit seinen vielen Gebäuden, Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten angesehen, sind das Viertel um den Konfuze-tempel erkunden gewesen, dass im traditionellen Stil gebaut ist und waren in einem Einkaufszentrum eislaufen. Wir haben übers IB gequatscht, Uni, Hongyis Freund (von dem Ihrer Mutter nichts wissen darf), Fotografie und was uns noch so alles einfiel. Bei Hongyi zuhause war es allerdings etwas kalt, da sie, wie die Meisten hier, keine Zentralheizung haben und auch die nachgerüstete Klimaanlage in den Zimmern, die welche haben, nur sporadisch (nachts) anmachen um Energie zu sparen.

Bilder von diesem Urlaub gibt es erstmal nicht, weil ich analog unterwegs war und die Filme erst noch zum entwickeln geben muss. In Shanghai gibt es wohl ein Labor dass ganz gut ist.

 

Ich bin vor kurzem über den Kurzfim "Rubai" gestolpert und finde ihn ausgesprochen ausdrucksstark und mutig. Ich möchte ihn gerne mit euch teilen, ABER anscheinend hat derjenige, der ihn auf Youtube hochgeladen hat sich umentschieden und ihn wieder gelöscht... 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    AS (Donnerstag, 07 Januar 2016 21:45)

    Warum darf ihre MUTTER nichts davon wissen? Und warum darf ihre Mutter NICHTS DAVON WISSEN?
    Vielleicht hat ja auch gar nicht derjenige, der das Video hochgeladen hat, es gelöscht.
    Ich hab nen Trailer gefunden, gehört der dazu? http://www.thisisirishfilm.ie/trailers/rubai
    LG,
    AS

  • #2

    Fiona (Freitag, 08 Januar 2016 01:56)

    Yep, das ist der Trailer von Rubai! Danke fürs finden!
    Also, dass mit den Bienen und den Blumen ist hier in China kulturell wohl etwas komplizierter. Aus mir unerfindlichen Gründen ist es nicht gut einen Freund während der Schul-/Unizeit zu haben, weil der vom Lernen ablenkt, aber wer dann in den paar Jahren nach der Uni, also so bis 30, noch nicht geheiratet hat, Schande, alte Jungfer. Naja, jedenfalls hat Hongyi entschieden, dass sie ihren jetzigen genug liebt um es trotzdem zu versuchen (und er auch, er ist nämlich ebenfalls aus China), aber den Stress mit ihrer Mutter will sie sich ersparen.

  • #3

    DoSi (Dienstag, 16 Februar 2016 22:09)

    Hej, whats the matter. No more comments! No histories from Day to Day. Lovely DoSi